Sektionen
Sie sind hier: Startseite
AT Odenwald 2017
Die diesjährige gemeinsame „Brainstorming-Tagung“ für Mitarbeiter des Trägervereins und Programmanbieter findet vom 31.03. bis 02.04.2017 in Osterburken und im Odenwald statt. Mehr...
Frühjahrsschule 2017
Vom 5. bis 7. Mai lädt die Frühjahrsschule 2017 nach Osterburken ein. Auch in diesem Jahr werden Programm- und Managementlehrgang parallel angeboten . Mehr...
Sommerschule 2017
Die Sommerschule 2017 beinhaltet einen insgesamt viertägigen Lehrgang Qualitätsentwicklung und richtet sich vor allem an angehende und bereits aktive Auditoren sowie an alle, die an einer nachhaltigen Programmarbeit interessiert sind. Mehr...
 

Unterstützungsmöglichkeiten

Erstellt am 2016/03/12, zuletzt geändert am 2016/12/17

Übersicht der Möglichkeiten finanzieller Unterützung


Hintergrund

  • Der Duke of Edinburgh's International Award ist in Deutschland als Freiwilligeninitiative "von unten" entstanden. Dem Einsatz der Ehrenamtlichen (2015 über 5.000 Stunden), der Orientierung am EFQM-Exzellenzmodell sowie der Förderung u.a. durch das Kultusministerium Baden-Württemberg, die Robert Bosch Stiftung und die Jugendstiftung Baden-Württemberg hat Deutschland weltweit anerkannte und übernommene Dienstleistungen für die Programmarbeit zu verdanken. 

  • Das Programm aber auch in Deutschland bekannt zu machen und seine Basis systematisch zu verbreitern, übersteigt die Möglichkeiten von Freiwilligen. Während Medien in den freien Abendstunden entwickelt und Lehrgänge an den Wochenenden geleitet werden können, sind Präsentationen bei Interessenten oder auf Tagungen sowie Aufbau und Betreuung von Partnerschaften nicht in der Freizeit, sondern nur wochentags während der Arbeitszeit möglich.  

  • Das Ziel, den Duke of Edinburgh's International Award auch in Deutschland zu DEM Programm für junge Menschen zu machen, kann deshalb nur über eine Teilzeitkraft für den Bereich Kommunikation und Partnerschaften erreicht werden; auch die Netzwerk-Arbeit der beiden DofE-Botschafterinnen Margaret Horb MdB und Dr. Dorothee Schlegel MdB benötigt Unterstützung aus dem Büro. Hierfür ist die finanzielle Basis des Trägervereins in den nächsten Jahren sukzessive zu erweitern. Außerdem werden Mittel für Investitionen u.a. im Bereich der Außendarstellung benötigt.

  • Der Trägerverein ist vom Kultusministerium Baden-Württemberg als freier Träger der Jugendhilfe und vom Finanzamt Mosbach als gemeinnützig anerkannt. Auf Wunsch kann deshalb für jede Geld- oder Sachspende eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.


Formen der Unterstützung

Es gibt folgende Möglichkeiten, die Arbeit des Trägervereins finanziell zu unterstützen:

  1. Jede noch so kleine Spende.

  2. Mitgliedschaft im Förderverein (Jahresbeitrag mindestens 50 Euro).

  3. Mitgliedschaft im Trägerverein (Jahresbeitrag 250 Euro).

  4. Unterstützung als Freund des Programms

  5. Mitgliedschaft bei den "World Fellows" (Information auf Anfrage).


Projekte (Auswahl)

    • Alte Bahnmeisterei und Büro

      • Neue Computer-Hardware

      • Neue Heizungsanlage

    • Medien

      • Handbuch als eBook

      • Infobroschüre

      • Relaunch Webseite

      • Weiterentwicklung der Online-Verwaltung

    • Personal

      • Aufstockung der Verwaltung auf Halbtagsstelle

      • Halbtagsstelle für den Bereich Kommunikation und Partnerschaften.


    Vorgehen

    • Es wird grundsätzlich empfohlen, vor einer Spende mit dem Trägerverein per E-Mail (info@jugendprogramm.de) in Kontalt zu treten und einen Telefontermin zu vereinbaren. Für die Optionen 2, 3, 4 und 5 werden dann zunächst die entsprechenden Unterlagen übermittelt.

    • Falls keine Spendenbescheinigung benötigt wird und die Spende auch nicht zweckgebunden ist, können Zuwendungen der Option 1 unmittelbar, d.h. ohne vorherige Absprache  getätigt werden. Die Verbindungsdaten lauten

      • Kontoinhaber: Internationales Jugendprogramm in Deutschland e.V.

      • Name der Bank: Sparkasse Neckartal-Odenwald

      • BIC: SOLADES1MOS

      • IBAN: DE18 6745 0048 1004 3944 23