Sektionen
Sie sind hier: Startseite Programm Einleitung Programm
Programm

Beschreibungen des Programms finden sich in verschiedenen Flyern und der Kurzinformation.

Jahresbericht für 2016
16 Seiten mit Daten, Fakten, Analysen und Bildern zur Arbeit des Trägervereins im vergangenen Jahr. Mehr...
Anbieterpreis 2017
Noch bis zum 31. Dezember besteht die Möglichkeit, sich für den Anbieterpreis 2017 zu bewerben. Mehr...
Foto des Jahres
Flyer, Präsentationen, Presseartikel und Testimonials leben von guten Teilnehmerfotos. Um deren Erstellen zu unterstützen, wird der Anbieterpreis deshalb um das „Foto des Jahres“ erweitert. Mehr...
Herstschule 2017
Programm- und Managementlehrgang parallel, Anbietertagung und mehr. Mehr...
 

Kurzbeschreibung: „Du kannst mehr als du glaubst!“

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer: 596705

Erstellt am 2008/04/04, zuletzt geändert am 2009/04/12, begonnen am 2000/06/08

Das Internationale Jugendprogramm richtet sich an junge Menschen zwischen 14 und 25. Es bietet Möglichkeiten für Selbstverwirklichung, Abenteuer, sozialen Einsatz und die Entwicklung von persönlichen Interessen. Das Programm hat die Stufen Bronze, Silber und Gold und die Teile Dienst, Expeditionen, Talente und Fitness.

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer:

Erstellt am: 8. Juni 2000, geändert am:

Fotos:

Das Internationale Jugendprogramm richtet sich an junge Menschen zwischen 14 und 25. Es bietet Möglichkeiten für Selbstverwirklichung, Abenteuer, sozialen Einsatz und die Entwicklung von persönlichen Interessen. Das Programm hat die Stufen Bronze, Silber und Gold und die Teile Dienst, Expeditionen, Talente und Fitness.

***

Mit den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold sowie den Tätigkeitsbereichen Dienst, Expeditionen, Talente und Fitness (Gold: zusätzlich das Projekt) richtet sich das Internationale Jugendprogramm an junge Menschen zwischen 14 und 25. Es bietet Möglichkeiten für Selbstverwirklichung, Abenteuer, sozialen Einsatz und die Entwicklung von persönlichen Interessen. Über sechs Millionen Jugendliche aus mehr als 100 Ländern haben schon teilgenommen.

Das Programm ist keine Organisation. Es wird vielmehr von Einrichtungen und Organisationen, die mit jungen Menschen arbeiten, eigenverantwortlich eingesetzt. Dadurch erhalten diese nicht nur ein weltweit anerkanntes und unmittelbar einsetzbares Instrument zur Persönlichkeitsbildung, sondern auch einen Kompass zur Entwicklung und Schärfung ihres pädagogischen Profils.

Für ihre Betätigung nutzen die Teilnehmer über die Angebote ihrer Einrichtung hinaus alle örtlichen Möglichkeiten, die für das Programm erschlossen und vernetzt werden. Über die Mitwirkung u.a. von Heimen und Hilfsorganisationen, Clubs und Vereinen, Musik- und Volkshochschulen, Firmen und Studios, Projekten und Privatpersonen wird dieses zur Sache des gesamten Gemeinwesens.

Kern ist die persönliche Herausforderung. Unter dem Leitmotiv „Du kannst mehr als du glaubst!“ schnürt sich jeder Teilnehmer sein eigenes „rundes“ Tätigkeitspaket mit je einer Aktivität pro Programmteil. Aktivitäten können bekannt oder neu sein, dürfen zeitlich versetzt oder mehr oder weniger parallel ausgeübt werden: die weltweit gleichen Regeln dienen nur als Baukasten zur Gestaltung des eigenen Programms.

Der Wert des Programms ergibt sich aus dem einfachen Prinzip „Je mehr man gibt, desto mehr bekommt man auch zurück“. Das gilt nicht nur für die Lern- und Erfahrungsprozesse des Teilnehmers, sondern auch für den Gewinn, den die begleitende Einrichtung aus seinem Einsatz zieht. Je wichtiger Teilnehmer und Einrichtung das Programm nehmen, desto mehr können beide auch von ihm profitieren – „nebenbei“ bringt es nichts.

In Baden-Württemberg wird das Programm vom Trägerverein in Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport sowie der Servicestelle Jugend als „Jugendabzeichen Baden-Württemberg“ herausgegeben; Schirmherr ist Georg Wacker MdL, Staatssekretär im Kultusministerium. Vorsitzender des Kuratoriums des deutschen Programms ist Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer.